Zum Inhalt springen

Einzelansicht der aktuellen Meldung

ILeA plus – Individuelle Lernstandsanalysen in der Grundschule digital

Diagnostische Instrumente

Mit ILeA plus wird ein Instrument zur Verfügung gestellt, das eine systematische pädagogische Diagnostik ermöglicht. Auf der Basis einer möglichst genauen Kenntnis der Lernausgangslagen können individuelle Förderempfehlungen abgelesen und individuelle Lernpläne für den Unterricht entwickelt werden. ILeA plus bezieht sich auf ausgewählte zentrale Aspekte des Rahmenlehrplans 1-10 in den Fächern Mathematik und Deutsch.

Für ILeA plus wurden die ILeA-Materialien weiter- und zu großen Teilen gänzlich neu entwickelt sowie digitalisiert. Die Aufgaben und Förderempfehlungen von ILeA plus wurden für die Fächer Deutsch und Mathematik in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Deutsch), sowie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Universität Bielefeld (Mathematik) entwickelt (2016/17), erprobt (2017/2018) und normiert (2018/2019).

ILeA plus soll die diagnostische Kompetenz der Lehrkräfte für die Fächer Mathematik und Deutsch in den Jahrgangsstufen 1-6 im Land Brandenburg unterstützen. ILeA plus zeigt dafür in handhabbarer Form auf,

  • welche Kompetenzen eine Schülerin bzw. ein Schüler innerhalb ihrer/seiner Lernentwicklung bereits entwickelt hat, 
  • inwieweit diese Kompetenzen den Anforderungen des Rahmenlehrplans 1-10 entsprechen und
  • welche passfähigen Lernangebote sich daraus ergeben sollten.

Die Auswertungsseiten von ILeA plus stellen zugleich eine fundierte Grundlage für Lernberatung bzw. Elterngespräche dar. Das überwiegend digitalisierte Material wurde mit der Schulverwaltungssoftware weBBschule verknüpft und ist somit für Lehrkräfte im Land Brandenburg leicht verfügbar.

Das Angebot umfasst ein detailliertes Handbuch und zusätzliche Materialien, die großteils auf der Seite www.ileaplus.de abgerufen werden können. Einige weitere nützliche Materialien sind in der Schulverwaltungssoftware weBBschule integriert.

ilea.JPG

Redaktionell verantwortlich: Heike Haseloff, LISUM