Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Einzelansicht der aktuellen Meldung

81 Antworten zu FDL – Broschüre zur Förderdiagnostischen Lernbeobachtung

Seit nun über zwei Jahren ist die Förderdiagnostische Lernbeobachtung (FDL) wesentlicher Bestandteil des sonderpädagogischen Feststellungsverfahrens. Das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) bekam den Auftrag Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte zu diesem neuen Verfahren zu entwerfen und durchzuführen.

Bei allem Engagement und der Bereitschaft, sich auf neue Wege der sonderpädagogischen Tätigkeit in der Regelschule einzulassen, hatten Lehrkräfte Fragen und stießen an Grenzen in ihrer täglichen Unterrichtsarbeit, wenn sie sich mit dem neugestalteten Feststellungsverfahren in der schulischen Praxis auseinander setzten.

Am LISUM fand sich daraufhin eine Arbeitsgruppe aus Lehrkräften von Grundschulen, von Förderschulen und Mitarbeitern der Sonderpädagogischen Förder- und Beratungsstellen zusammen, die die bestehenden Fragen auflisteten und es sich zur Aufgabe machten, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) und dem Institut für Sonderpädagogik der Universität Potsdam, Antworten zu finden.

Aus diesem Engagement ist die Broschüre „13 plus 68...........81 Antworten zu FDL" entstanden.

Die Publikation ist vergriffen und wird, da die Inhalte nicht mehr aktuell sind, nicht neu aufgelegt.

Cover_81_Antworten_zu_FDL.jpg

Redaktionell verantwortlich: Heike Haseloff, LISUM