Zum Inhalt springen

Seminarkurse

Seminarkurse (im Land Brandenburg) und der Zusatzkurs "Studium und Beruf" (im Land Berlin) – Kurse in der gymnasialen Oberstufe

Die Seminarkurse im Land Brandenburg werden mit dem Schwerpunkt Wissenschaftspropädeutik bzw. mit dem Schwerpunkt Studien- und Berufsorientierung angeboten. In beiden Ausprägungen werden die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im wissenschaftlich orientierten Arbeiten sowie für die Beruswahl und die eigenverantwortliche Gestaltung der beruflichen Entwicklung gefördert.

Ab Schuljahr 2012/2013 können Seminarkurse an den Schulen angeboten werden. Verbindlich sind Seminarkurse ab Schuljahr 2014/2015.

Im Seminarkurs ist eine schriftliche Arbeit der Schülerinnen und Schüler Pflicht. Jedes Kurshalbjahr wird bewertet. Diese Bewertungen können in die Gesamtqualifikation einfließen.

Der Zusatzkurs "Studium und Beruf" im Land Berlin unterstützt den Prozess der Berufswahl und begründeten Entscheidungsfindung der Schülerinnen und Schüler. Die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im selbstständigen Gestalten des Übergangs von der Schule in die berufliche Welt sowie im Auskennen über die Studien- und Berufswelt werden gefördert.

Ab Schuljahr 2011/2012 können Schulen den Zusatzkurs "Studium und Beruf" anbieten. Er kann die Belegverpflichtung nicht ersetzen.

Sowohl die Seminarkurse als auch der Zusatzkurs „Studium und Beruf“ sind fachübergreifend angelegt und setzen die Entwicklung eines beruflichen Selbstkonzepts der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt. Beide Kursformen leben von einer ergebnisorientierten Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern.

Zur Unterstützung des Kompetenzerwerbs bietet das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM):

  • Qualifizierungen für Beraterinnen und Berater sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren innerhalb des modularen Qualifizierungssystems
  • Fachtagungen zur Anregung der fachlichen Kommunikation und Reflexion
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
  • Handreichungen zur Unterrichtsentwicklung

Dabei stehen folgende Themen im Mittelpunkt der Arbeit:

  • Leistungsbewertung
  • Wissenschaftspropädeutik
  • Berufswahl- und Berufsweltkompetenzen
  • Querverbindungen zwischen Wissenschaftspropädeutik und Studien- und Berufsorientierung
  • Arbeiten mit Kooperationspartnern
  • rechtliche Rahmenbedingungen

Weitere Informationen finden Sie zum Seminarkurs in der GOST (BB) und zum Zusatzkurs Studium und Beruf (BE) auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg (bbb).

Kontakt

Dr. Jörg-Ulrich Rauhut
Tel.: +49 3378 209-256
Fax: +49 3378 209-209
E-Mail

Redaktionell verantwortlich: Heike Haseloff, LISUM