Zum Inhalt springen

Demokratiebildung

Die Schülerinnen und Schüler erwerben Fähigkeiten für ein tolerantes Miteinander und für eine demokratische Kommunikationskultur, z.B. durch die Bildung von Klassenräten, Schulversammlungen, Formen des kooperativen Lernens und Mediation.

Demokratiepädagogik umfasst verschiedene Themen, u.a. Menschenrechts- und Friedensbildung, Gewaltprävention, Bildung zur Gleichstellung der Geschlechter, Interkulturelle Bildung, Soziales Lernen, Rechtsextremismus, Antisemitismus.

Kontakt

Michael Rump-Räuber
Tel.: +49 3378 209-413
Fax: +49 3378 209-409
E-Mail

Demokratiepädagogik trägt bei zu sozialem und politischem Handeln im Sinne der Menschenrechts- und Friedenserziehung, in der Auseinandersetzung mit demokratiefeindlichen Ideologien wie dem Rechtsextremismus und dem Antisemitismus.

Unsere aktuellen Projekte sind:

  • Hands for Kids und Hands across the Campus
  • Qualitätskriterien demokratischer Schulentwicklung
  • Aktiv gegen Antisemitismus
  • Wettbewerb "Demokratisch Handeln"

Weitere Informationen finden Sie auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg (bbb).

Redaktionell verantwortlich: Heike Haseloff, LISUM