Zum Inhalt springen
Individuelle Lernstandsanalysen in der Grundschule (ILeA)

Mit den individuellen Lernstandsanalysen (ILeA) wird den Lehrerinnen und Lehrer ein lernprozess-
begleitendes Verfahren zur Verfügung gestellt, das eine systematische pädagogische Diagnostik ermöglicht, um auf der Basis einer möglichst genauen Kenntnis der Lernausgangslagen individuelle Lernpläne entwickeln zu können und somit einen erfolgreichen Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler zu gestalten.

Die ILeA-Materialien beziehen sich auf ausgewählte zentrale Aspekte der Rahmenlehrpläne. Dadurch können die Lernvoraussetzungen für den Erwerb grundlegender Basiskompetenzen in den Fächern Deutsch (Lesen/Rechtschreibung) und Mathematik („Zahlen und Operationen“ sowie „Form und Veränderung“) ermittelt werden. Entwickelt wurden die Materialien für den Einsatz in der ganzen Schulklasse, aber auch in Kleingruppen und für Einzelanalysen. Sie sind lehrwerksunabhängig und werden nicht zensiert.

Die ILeA-Lehrerhefte enthalten Anleitungen und Aufgaben zu den Lernstandsanalysen sowie pädagogische Angebote, die das Lernen von Kindern sowie das professionelle Handeln von Lehrkräften unterstützen. 

In den Schülerheften befinden sich neben den Aufgaben und Auswertungsseiten die individuellen Lernpläne, in denen die nächsten Lernziele festgehalten werden.

Alle Materialien sind auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg (bbb) abrufbar.