Zum Inhalt springen
Mathematik

Zeitgemäßer Mathematikunterricht zielt zunehmend auf den Erwerb allgemein mathematischer Kompetenzen: mathematisch zu argumentieren, zu modellieren, zu kommunizieren, Darstellungen zu verwenden und Probleme mathematisch zu lösen.

Im Fokus des Arbeitsbereiches stehen Angebote, die den Bogen von den KMK-Bildungsstandards bis hin zu konkreten Möglichkeiten der Umsetzung im Unterricht spannen.  

Zur Unterstützung des standardorientierten Kompetenzerwerbs in Schule und Unterricht bietet das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM):

  • Hinweise zur Planung von Unterricht und zum Umgang mit einer neuen Aufgabenkultur
  • Fachbriefe (zusammen mit SenBJW) für Berlin
  • LISUM-Fachkonferenzen zur Qualifizierung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bzw. Fachberaterinnen und Fachberatern für die regionale Fortbildung
  • zentrale Fachtagungen zur Anregung der fachlichen Kommunikation und Reflexion
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern.


Ein wesentliches Aufgabenfeld liegt darüber hinaus in der Entwicklung von Aufgaben für

  • die Lernausgangslage in der Jahrgangsstufe 7
  • den mittleren Schulabschluss bzw. die Prüfung am Ende der Jahrgangsstufe 10
  • das Zentralabitur
  • die Überprüfung der Bildungsstandards auf nationaler Ebene.


Weitere Projekte sind

  • gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB): "Implementation der Bildungsstandards im Fach Mathematik (Sek I) in Berliner und Brandenburger Schulen"
  • die Entwicklung und Implementation von Rahmenlehrplänen für die Jahrgangsstufen 1 bis 10 und die gymnasiale Oberschule für die Länder Berlin und Brandenburg.