Zum Inhalt springen
Modulare Qualifizierung der Schulberaterinnen und -berater

Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 werden die Schulberaterinnen und Schulberater aus Berlin und dem Land Brandenburg  im Rahmen der Modularen Qualifizierung für ihre Tätigkeit qualifiziert.

Die  modularen Angebote sind überwiegend schulformübergreifend konzipiert und sollen die Schulberaterinnen und Schulberater unterstützen, Schulen und Schulgruppen bei der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.

Die Modulare Qualifizierung umfasst drei zentrale Kompetenzbereiche („Säulen“), die mit verschiedenen Farben gekennzeichnet sind.

  • Im Fokus der blauen Säule steht „Kompetenzorientiertes Lernen“. Der Erwerb und die Weiterentwicklung von fachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenzen zur Beratung von Vorhaben der Unterrichtsentwicklung in den Schulen werden angestrebt.
  • Die grüne Säule thematisiert „Unterrichtsentwicklung als Organisationsentwicklung“. Die Angebote unterstützen den Erwerb systemischer Kompetenzen im Bereich des Unterrichts und der Organisations- und Strukturentwicklung.
  • In der gelben Säule finden sich Angebote für die Tätigkeitsfelder "Beraten, Fortbilden, Begleiten“. Ziel ist der Erwerb und die Weiterentwicklung von personalen Kompetenzen zur Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und zur Beratung und Begleitung von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen.

Im Schuljahr 2016/2017 liegt der Schwerpunkt der Angebote auf der Beratung und Unterstützung der Schulen in der zweiten Stufe der Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1-10.

Die Aufbaumodule aus dem Schuljahr 2015/2016, die ein Grundverständnis zum Rahmenlehrplan entwickeln sollen, werden wiederholt. Darüber hinaus wird ein weiteres Modul zu den Übergreifenden Themen aus dem Teil B des Rahmenlehrplans angeboten.

Es werden im Verlauf des Schuljahres 2016/2017 mehrere Veranstaltungen für die verschiedenen Unterrichtsfächer angeboten, um die Grundlagen aus den Modulen des Vorjahres vertiefen zu können. Ausgewählte Innovationskerne des Rahmenlehrplans 1-10 werden unter fachlicher Sicht betrachtet und diskutiert. Dabei werden auch Aspekte der Themen „Leistungsdokumentation und –bewertung“ und Lernprozessbegleitende Diagnostik“ aufgegriffen und es wird die Verankerung der Fächer im Schulinternen Curriculum und die Rolle der Schulberaterinnen und Schulberater bei der Implementierung des RLP berücksichtigt.

Den Abschluss der Reihe bilden zwei Veranstaltungen zur Verbindung von Teil B und C des Rahmenlehrplans (Basiscurricula Sprach- und Medienbildung).

Einen Überblick gibt der Flyer "Modulare Qualifizierung der Schulberaterinnen und Schulberater" (501 KB).

Das gesamte Angebot sowie weitere Informationen erhalten Sie auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg (bbb).